Urmila Goel: Antimuslimischer Rassismus und Heteronormativität

(Antimuslimischer) Rassismus und Heteronormativität (normative Vorstellungen von Gender und Sexualität) sind eng miteinander verbunden. Rassismen sind gegendert, Gender ist rassifiziert. Der Kampf um Frauenrechte und gegen Homophobie wird genutzt, um rassistisch Ausgegrenzte weiter auszugrenzen. Antirassistische Politiken vernachlässigen häufig (Hetero)Sexismen. Der Vortrag führt in die Verflechtungen von antimuslimischem Rassismus und Heteronormativität am Beispiel der aktuellen Situation ein und klärt dabei auch grundlegende Begriffe. Im Workshop wird dann vertieft die eigene Verstrickung in diese Machtverhältnisse betrachtet, um auf der Basis einer kritischen Selbstreflexion Handlungsmöglichkeiten gegen die alltäglichen Verflechtungen von Rassismus und Heteronormtivät zu entwickeln.

Urmila Goel ist freiberufliche Wissenschaftlerin und Trainerin mit den Schwerpunkten Migration, Rassismus, Heteronormativität und Intersektionalität. Mehr zu ihrer Arbeit auf http://www.urmila.de und ihrem Blog http://andersdeutsch.blogger.de/.

Vortrag und Workshop im Rahmen der Offenen Konferenz zu antimuslimischen Rassismus finden am Samstag 03.06. um 11.00 bzw. 14.00 Uhr im Raum P2 statt.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Tumblr