Khola Maryam Hübsch: Zum Selbstbild und Fremdbild der muslimischen Frau

Woran denken Sie beim Stichwort „Islam“? Die überwältigende Mehrheit konnotiert die Unterdrückung der Frau. Ehrenmorde und Zwangsehen prägen nicht erst seit der Integrationsdebatte das Islambild der Deutschen. Gleichzeitig wird bekannt, dass Frauen die Revolution in der arabischen Welt entscheidend mitgetragen haben – wie passt das zusammen? Der Vortrag untersucht das Fremdbild der Muslimin, indem er das visuelle und textuelle Framing der muslimischen Frau in den Medien analysiert. Anschließend werden Quellen des Islam herangezogen: Ist die Unterdrückung der Frau ein islaminhärentes Problem? Was sagen Studien zur Lebensrealität muslimischer Frauen in Deutschland? Und wohin führt es, wenn die Deutungshoheit über die Motive muslimischer Frauen im öffentlichen Diskurs bei Islamkritikern liegt?

Khola Maryam Hübsch M.A. ist freie Journalistin in Frankfurt am Main.

Der Vortrag im Rahmen der Offenen Konferenz zu Antimuslimischem Rassismus findet am Freitag 03.06. um 11.00 Uhr im Dekanatssaal des ReWi statt.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Tumblr